Stoffpumpe

Die Vielfalt an kreislauforientierten bürgerschaftlichen Initiativen in Berlin bietet die Chance zur Gestaltung eines kraftvollen Netzwerks, wenn es gelingt, eine Art „Leitstelle“ zu etablieren, die sich für eine Lösung des zeitlichen Engpasses für dessen Koordinierung einsetzt. Im Netzwerk-Gesprächen entstand die Idee, dass eine solche Netzwerkarbeit mit der Entwicklung eines größeren Projektes einen gemeinsamen Fokus erhalten könnte, der den Beteiligten als gemeinsame Vision dient. Da sich bei allen kreislauforientierten Themen und Initiativen letztlich Stoffkreisläufe dinglich als gemeinsamer Nenner finden lassen, wurde von Stefan Schridde die Projektidee „Stoffpumpe“ entwickelt. Die Idee ist es, eine Art „Großmarkt mit Eventbereich für Upcycling“ zu schaffen.
Erläuterung Stoffpumpe
  • Schaffung eines „zentralen Ortes“ für großstädtische Stoffkreisläufe
  • Scouting, Annahme und Katalogisierung von Reststoffen für Upcycling
  • Vorsortierung und Zwischenlagerung der Reststoffe
  • Ausgabe von Reststoffen oder Routing in Berlin zu weiteren Zwischenlagern
  • Gläserne Werkstätten für Upcycling als Lernorte
  • Eventbereich zur Präsentation von Upcycling, Reparatur, Schrottkunst und Ideenbörse
  • Produktionstrecke für Serienfertigung für Möbel und anderen Serien
  • Seminar- und Workshopbereich
  • Touristische Angebote „Edutainment und Erfahrungsaustausch“
  • Workshop „Stoffpumpe“ zur Multiplikation in anderen Städten
Es soll ein erstes Grobkonzept entwickelt werden, damit der Kreis der an der weiteren Entwicklung zu beteiligenden Personen und Initiativen und mögliche Förderer spezifiziert werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pin It on Pinterest